21. Juli 2018 / Anja Ruckstuhl, Jubla Neuendorf

SoLa's 2018: Besuch einer anderen Schar

In unserer Serie "SoLa's 2018" möchten wir dir einen Einblick in die Jubla-Momente in den Sommerlagern in unserem Jubla-Kanton geben. In den verschiedensten Orten in der ganzen Schweiz erichteten 15 Scharen Zeltstädte oder bezogen Lagerhäuser. Egal ob auf der Suche nach Walter oder an den jublalympischen Spielen, die Lager-Wochen sind immer das grosse Highlight in jedem Scharjahr. In der dritten Folge dreht sich alles um das schottische Hochland und wer denn da in der Ferne plötzlich auftauchte. Eine Geschichte aus dem Sommerlager der Jubla Neuendorf.

Zusammen Spass haben

 

Die Jubla Neuendorf hatte bereits einige Tage auf den sonnigen schottischen Hochländern in Sedrun (GB) verbracht, diese bereits bewandert und am Mittwochmorgen die sportlichen Aktivitäten schon getätigt, als am Nachmittag die Jubla Matzendorf von Tschamut her einen Besuch abstatten kam.

Nach einem dreiviertelstündigen Fussmarsch erreichten die Matzendörfer die schottischen Hochländer. Die Hochlandkinder der Jubla Neuendorf waren völlig überrascht, wussten so gar nicht, was für Leute auf ihrem Hausplatz stehen. Nach einer kurzen Vorstellung der anderen Schar war das Eis bereits gebrochen und so verbrachten die beiden Scharen einen gemeinsamen Nachmittag mit viel Wellness, Hosensackspielen, Bubblesoccer und einem gigantischen British Bulldog.

Mit der Zeit musste man die eigenen Kinder aktiv in der Meute suchen, hatten sich die beiden Scharen schon so extrem gut verstanden und vermischt. Alte Lebensfreunde trafen sich wieder und, wer weiss, vielleicht wurden sogar neue gefunden. Doch was wir auf alle Fälle wissen, ist, dass ganz viel Lebensfreude mit im Spiel war!

Danke Jubla Matzedorf siter verbii cho!

Jubla_Neuendorf2.png
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern.
Weitere Informationen dazu finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Partner