05. Dezember 2017 / FG Animation (Mira Westerhuis)

Ein "improvisierter" Dankesanlass

Motivierte Scharleiter, kreative Lagerleiter, animierende Coaches & euphorische FG-Mitglieder plus eine Prise Improvisationstheater und schon hat man einen lachenden Saal.

Grossartiges ImproVISIONS-Theater

Am Freitag dem 24.11.2017 trafen sich eben diese Leute am Bahnhof Solothurn, wo man bei einem kleinen Apero alte Bekannte begrüsste und neue Gesichter kennenlernte. Gemeinsam ging es dann Richtung Mausefalle, einem Kleintheater in Solothurn. Dort gab die ganze Gruppe ihre Flexibilität und spontanen Einfälle bei verschiedenen Improvisationsdisziplinen auf der Bühne zum Besten. Ob nun bei der «Oh je»-Geschichte oder den «2 Stühlen mit Gefühlen», jeder durfte/musste einmal auf die Bühne. Geleitet wurde der Improvisationskurs von Remo & Stapfi, 2 langjährigen Mitgliedern der Gruppe «improVISION». Nachdem die Bäuche dann etwas schmerzten vor Lachen und jeder einmal im Scheinwerferlicht stehen durfte, gab es im Foyer des Theaters ein «Apéro riche», geliefert von CUCINAArte. Man tauschte sich aus, diskutierte über unterschiedliche Jubla-Themen wie das nächste Lager und konnte sich den Bauch mit leckeren Happen vollschlagen.    

Ein Dankeschön für das Engagement

Grund für diesen Anlass gab, dass man allen Schar- & Lagerleitern, Coaches, Mitgliedern der Kantonsleitung & verschiedener Fachgruppen einfach mal «Danke» sagen wollte. Freiwilliges Engagement ist nichts Selbstverständliches und die Jubla gäbe es nicht ohne den Einsatz all dieser motivierten Leitendenden. So freute es umso mehr, dass über 40 Jubla-Begeisterte sich diesen Abend einrichten konnten und es sich wiedermal zeigte, dass wenn Jublamenschen zusammenkommen, es immer eine lustige Zeit wird.

Unsere Partner