05. Mai 2018 / Thomas Bucher, Fachgruppe PR / Öffentlichkeitsarbeit

EIn Blick zurück: Kursbericht 2/5

Was war das wieder für eine unglaubliche Kurssaison in diesem Jahr! In den fünf Ausbildungskursen auf den verschiedenen Stufen, welche dieses Jahr in unserem Jubla-Kanton durchgeführt wurden, erlebten wir einmal mehr grossartige Jubla-Momente. Egal ob im Kombikurs GLK2/GK2 mit Superhelden, im GLK unterwegs auf Globi's-Reise durch die Schweiz, im SLK bei der Rettung des Tourismus im Tessin oder im GK1 beim Zeit-Seeing. Als zweiten der fünf Kursberichte findest du unten den Kursbericht und Impressionen aus dem GLK unterwegs.

Auf Reisen mit Globi

Globi ist sesshaft geworden, unterrichtet eine achte Klasse in Olten und unternimmt mit seinen Schülern jährlich eine Schweizerreise. So auch dieses Jahr. An einem Tag im April treffen sich also 30 motivierte Jublaner vor der Kast in Olten. Dort werden Blachen und Kompässe verteilt, Rucksäcke geschultert, letzte Anweisungen gegeben und schon geht es los. Das Ziel: Flüelen am Vierwaldstättersee. Das Wetter meint es gut mit den Wandervögeln und so ist sogar die Übernachtung in einem Gotthard kuschelig warm. Mit Zug, Bus, Schiff und natürlich zu Fuss erkunden die Jublaner die sonnige innerschweizer Bergwelt. Pünktlich zur Mittagszeit und mit einem grossen Hallo treffen am nächsten Tag alle am besagten Treffpunkt in Flüelen ein. Sack und Pack wird auf die kleine Seilbahn verladen, um auf den Eggbergen die erste Unterkunft der Kurswoche zu beziehen.

Und es geht sogleich fulminant weiter. Ein Gländi im Dorf, ein Spielturnier aber auch ein nächtlicher Spaziergang stehen auf dem Programm. Nach zwei kurzen Nächten zieht die Wandergruppe dann auch schon wieder weiter. Zusammen mit einigen Rentnern und Touristen besteigen die Jublaner das Schiff und lassen sich bei strahlendem Sonnenschein durch die fast schon kitschig schöne Innerschweiz chauffieren. So macht ein Ausbildungsblock dann auch gleich viel mehr Spass. Doch damit noch nicht genug. In Luzern angekommen geht es erst richtig los. Voller Elan besteigen alle ihre Fahrräder. Das Ziel: Hergiswil bei Willisau. Über 40 km gilt es hinter sich zu bringen! Doch das Wetter zeigt sich von seiner besten Seite und so ist die Stimmung stehts ausgelassen. Auch noch, als die letzte Gruppe, nach Einbruch der Dunkelheit, mit einem herrlichen Abendessen im Ferienlager Napf in Empfang genommen wird.
Die letzten beiden Kurstage vergehen wie im Flug. Als besonderer Wochenabschluss wartet am letzten Abend ausserdem noch ein weiteres Highlight; der Besuch der Chiros aus den Philippinen, welche rund schon 2 Wochen durch die Schweiz unterwegs sind. Das Zelt ist gefüllt mit vielen Gästen als am Freitag die «Culture Night» (wortwörtlich) über die Bühne geht. Mit Tanz, Gesang und ganz viel Herzlichkeit bringen die Chiros ein bisschen Philippinen auch zu uns in den GLK.
Viel zu schnell kommt der Samstagmorgen und damit die Zeit, um ein letztes Mal seine sieben Sachen zu packen und die Heimreise anzutreten. Weit sind wir gereist in einer Woche, viel haben wir gelernt und noch viel mehr erlebt. Es war eine globiastisch-grandiose Woche. Denn ein Jublaner braucht nicht viel um glücklich zu sein. Ein paar Wanderschuhe, einen Schlafsack, ein Fahrrad, ein bisschen Sonne und ein Ziel. Vielen Dank an alle die mit dabei waren! #wasfür1Woche

 

Auch hier kann man so Einiges unternehmen. Zum Beispiel einen Velo-OL oder ein Sportblock in der Turnhalle. Viel zu kurz scheinen die zwei Tage in Hergiswil und im Handumdrehen sind alle Rucksäcke wieder gepackt und die sportliche Gruppe schwingt sich erneut auf ihre Drahtesel. Das Ziel dieses Mal: Das Naturfreundehaus in Brittnau. Die knapp 30 km scheinen nach den sportlichen Herausforderungen der letzten Tage ein Klacks. Sofort nach der Ankunft macht sich die Schar an den Bau der Unterkünfte. Die Senioren der Naturfreunde staunen nicht schlecht, als während ihres Grillplausches die 30-köpfige Mannschaft kurzerhand ein Sarasani, einen Nomad und eine Outdoorküche errichtet.

Vielen Dank an die GLK-Leitende Luzia Tester für das Verfassen des Kursberichtes.

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern.
Weitere Informationen dazu finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Partner