04. April 2018 / Fabian Weber, Präsidium

Die Jubla gemeinsam weiterentwickeln

"Mitbestimmen" ist nicht nur einer der 5 Grundsätze der Jubla, sondern auch ein Thema, das die Kantonsleitung aktuell intensiv beschäftigt. Mit dem Ziel die Jubla gemeinsam weiterzuentwickeln hat die Kalei in den letzten Monaten zwei Projekte gestartet.

Deine Gelegenheit, aktiv mitzubestimmen

Wo steht die Jubla Solothurn heute? Wie soll sich der Kantonalverband weiterentwickeln? Wie können unsere Scharen bestmöglich unterstützt werden?

Um dieser Frage auf die Spur zu gehen hat die Jubla Solothurn an der Kantonskonferenz 2017 eine Leitendenumfrage gestartet. Mit der Umfrage möchte die Kantonsleitung die Bedürfnisse der Scharen abklären und herausfinden, mit welchen Projekten sie die Scharen am besten unterstützen kann.

Gerne laden wir alle Leitenden und Ehemaligen dazu ein, an der Umfrage teilzunehmen. Die Umfrage findest du unter dem folgenden Link: umfrage17.jubla-so.ch

Die Umfrage ist noch bis zum 30. April 2018 geöffnet.

Mitbestimmen auf nationaler Ebene

Die Kantonsleitung hat sich in den vergangenen Monaten Gedanken gemacht, wie den Scharen eine intensivere Mitbestimmung auf nationaler Ebene ermöglicht werden kann.

An der Kantonskonferenz 2017 haben sich die Delegierten der Scharen nach interessanten Diskussionen gegen die Durchführung von zwei Kantonskonferenzen im Jahr entschieden. Grund dafür war vor allem, dass der dazu nötige Aufwand den Nutzen übersteigen würde. Die Kantonsleitung wurde deshalb damit beauftragt, zu prüfen, ob es andere Möglichkeiten gibt, die Scharen in Bezug auf nationale Entscheidungen stärker einzubeziehen.

Um dieses Vorhaben voranzutreiben wurden die Bedürfnisse der Scharen am Sch(o)CoLa-Treffen im Januar dieses Jahres mit den anwesenden Schar- und Lagerleitenden vertieft diskutiert.

Auf Basis dieser Diskussionen hat die Jubla Solothurn für die BV 1/18 nun einen ersten Pilotversuch gestartet, bei welchem die Scharen ihre Meinung mittels einer Online-Umfrage einbringen können.

Unsere Partner